Sachsen: Elektronisches Vereinsregister

Konzentration der – Umstellung auf elektronische Registerführung abgeschlossen

03.08.2011 – Die Führung der Vereinsregister wurde im Freistaat mit Wirkung vom 1. November 2010 bei den Präsidialamtsgerichten Chemnitz, und Leipzig konzentriert. Bis zu diesem Zeitpunkt führte jedes der 30 Amtsgerichte ein eigenes Vereinsregister.

Mit der Konzentration wurde gleichzeitig die Umstellung von den papiergeführten Registerblättern in die elektronische Form eingeleitet. Hiervon betroffen waren nahezu 21.000 aktive Vereine sowie rund 5.100 gelöschte Vereine. Die Umstellungsarbeiten für die elektronische Registerführung wurden im ersten Halbjahr 2011 abgeschlossen. Damit können nunmehr sämtliche Vereinsregister Sachsens online über das bundesweite Registerportal www.handelsregister.de eingesehen werden.

Unabhängig davon besteht auch weiterhin die Möglichkeit, einen Auszug über eine Eintragung bei dem zuständigen Amtsgericht anzufordern. Allerdings gestaltet sich der Abruf über das bundesweite Registerportal regelmäßig kostengünstiger.

Das Vereinsregister ist ein öffentliches Register, in das jeder ohne die Angabe von Gründen Einsicht nehmen kann.

Der Verein ist ein auf eine unbestimmte Dauer angelegter, körperschaftlich organisierter Zusammenschluss einer wechselnden Anzahl von Personen, die ein gemeinschaftliches Ziel verfolgen. Soweit der Zweck des Vereins nicht auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet ist, erlangt er durch Eintragung in das Vereinsregister des zuständigen Amtsgerichts Rechtsfähigkeit, § 21 BGB. In den Vereinsregistern werden die wesentlichen Rechtsverhältnisse des Vereins registriert.

Text der PM: OLG Dresden

 

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.