Artikel-Schlagworte: „Werbungskosten“

BFH: Bewährungsauflagen zur Wiedergutmachung als Werbungskosten absetzbar

BFH, Urteil vom 15.01.09, Az. VI R 37/06 – Ausgleichszahlungen an das geschädigte Tatopfer, die ein Strafgericht dem Steuerpflichtigen zur Wiedergutmachung des durch die Tat verursachten Schadens nach § 56b Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 des Strafgesetzbuchs (StGB) auferlegt, sind nach den allgemeinen Grundsätzen als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abzugsfähig. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 15. Januar 2009 VI R 37/06 entschieden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

BFH: Einkünfteerzielungsabsicht bei leer stehender Wohnung

Bundesfinanzhof, Urteil vom 28. Oktober 2008 – IX R 1/07 – In diesem Urteil hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass derjenige, der Aufwendungen für seine zunächst selbst bewohnte und dann leer stehende und noch nicht vermietete Wohnung als vorab entstandene Werbungskosten geltend machen will, muss seinen Entschluss, diese Wohnung zu vermieten, durch ernsthafte und nachhaltige Vermietungsbemühungen nachweisen. Die Ernsthaftigkeit und Nachhaltigkeit der Vermietungsbemühungen dienen als Belege für die Einkünfteerzielungsabsicht, deren Feststellung und Würdigung im Wesentlichen dem Finanzgericht als Tatsacheninstanz obliegt. Diesen Beitrag weiterlesen »

BVerfG: Pendlerpauschale beschlossen

Bundesverfassungsgericht, Pressemitteilung Nr. 103/2008 vom 9. Dezember 2008 – Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Pendlerpauschale ab dem 21. Kilometer nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Ab dem 01. Januar 2007 konnte der Steuerpflichtige Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte erst ab dem 21. Kilometer geltend machen. Das ist ein Verstoß gegen das Gebot der Gleichbehandlung. Im folgenden sollen die wesentlichen Erwägungen der Entscheidung aufgezeigt werden. Diesen Beitrag weiterlesen »

BFH: Bewirtungsaufwendungen

Bundesfinanzhof, Urteil vom 19.06.2008 – VI R 33/07 – In diesem Urteil hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass Bewirtungsaufwendungen eines leitenden Arbeitnehmers für Arbeitskollegen und Mitarbeiter als Werbungskosten abziehbar sind. Der „geschäftliche Anlass“ im Sinne von § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 Einkommensteuergesetz ist auf Werbungskosten sinngemäß anzuwenden. Wenn ein leitender Arbeitnehmer mit variablen Bezügen seine Arbeitskollegen, insbesondere ihm unterstellte Mitarbeiter, bewirtet, so unterliegen die Bewirtungsaufwendungen nicht der Abzugsbeschränkung gemäß § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 in Verbindung mit § 9 Abs. 5 Einkommensteuergesetz. Diesen Beitrag weiterlesen »

BVerfG: Verhandlung über Pendlerpauschale

Bundesverfassungsgericht – Pressemitteilung Nr. 70/2008 von 10. Juli 2008 – Am 10. September 2008 verhandelt der zweite Senat des Bundesverfassungsgericht über die Normenkontrollanträge des Finanzgerichts Niedersachsen und Saarlandes sowie des Bundesfinanzhofes zur Pendlerpauschale. In dieser mündlichen Verhandlung soll die Vereinbarkeit der Pendlerpauschale, in der Fassung von 2007, mit dem Grundgesetz verhandelt werden. Diesen Beitrag weiterlesen »

Abgeltungssteuer 2009

Am 1. Januar 2009 wird eine Abgeltungssteuer für Kapitaleinkünfte eingeführt. Künftig werden Zinsen, Dividenden, Fondausschüttungen oder Kurs- und Währungsgewinne pauschal mit 25 Prozent zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer besteuert. Das neue Verfahren ersetzt die bisherige Kapitalertragssteuer. Im folgendem sollen die wichtigsten Fragen geklärt werden. Diesen Beitrag weiterlesen »

Werbungskostenabzug bei pauschaler Dienstwagenbesteuerung

Bisher hat der Bundesfinanzhof nicht geklärt, ob bei der pauschalen Dienstwagenbesteuerung Werbungskosten für Treibstoff oder für erhebliche Zuzahlungen zu den Anschaffungskosten geltend gemacht werden können. Mit dem Urteil vom 18. Oktober 2007 führte der BFH seine Rechtsprechung zu diesen Fragen anhand dreier Streitfälle fort.

Diesen Beitrag weiterlesen »